CASCARA


Cascara – was ist es und was ist dran an dem neuen Superfood?

Übersetzt heißt Cáscara ganz einfach Schale. Und Cascara ist auch eine Schale – man bezeichnet damit die getrocknete Schale und Fruchtfleisch der Kaffeekirsche. Kaffee ist eine Frucht, und der Kern dieser Frucht wird zu dem verarbeitet, was wir als Kaffee kennen. Der Rest (Schale und Fruchtfleisch) wurde bisher entweder als Dünger verwendet oder einfach weggeworfen.

Es gibt verschiedene Verarbeitungsarten, um die Kaffeebohnen aus der Kaffeekirsche zu gewinnen. Die Verarbeitungsart, von der die aromatischste und geschmackvollste Cascara stammt, ist die trockene Verarbeitung. Hier werden die Kaffeekirschen gleich nach der Ernte als ganze Früchte getrocknet. Hierbei zieht Teil des süssen Fruchtfleisches in die Schale ein und auch ein Teil in die Kaffeebohnen. Erst im trockenen Zustand wird die Schale von den Bohnen getrennt, und das Resultat ist auf der einen Seite der Rohkaffee und auf der anderen Seite die Cascara.

Cascara’s Geschichte

Cascara und verschiedene andere Zubereitungen der Kaffeefrucht wurden schon vor über 1,000 Jahren von den Oromo Kriegern im heutigen Äthiopien konsumiert. Ebenfalls seit vor nicht allzulanger Zeit in Kenya, Yemen und Bolivien. Seit 2006 ist der Konsum von Cascara langsam auch in USA, Europa, Australien und Japan gewachsen. Cascara wird dort vor allem im Specialty Coffee Sektor konsumiert, die diesen in Vergessenheit geratenen Teil der Kaffeekirsche wieder aufleben lassen und in vor allem mit heissem Wasser afgebrüht, wie Tee, servieren.


Cascara – ein Superfood?

Die zunehmende Anzahl an Studien über Cascara zeigt das Potential, das sie als neues Superfood hat:

Nicht nur der Anteil an Plyphenolen ist sehr hoch, Cascara beinhaltet auch Proteine (ca. 7g/100g, etwa so viel wie in einem Ei), 3,000mgs Kalium (mehr als in sechs Bananen), und zusätzlich noch B Vitamine, E Vitamine, essentielle Fettsäuren wie Omega 3, essentielle Aminosäuren, Ballaststoffe, Eisen und Kalzium.

In der Tabelle unten sind die Werte von einer Portion Cascara von 20g zu sehen, in Relation zur täglich empfohlenen Aufnahme von diesen Inhaltsstoffen.


*Daily Values (DVs) are based on the Recommended Daily Intake (RDI) as regulated by the Food and Drug Administration (USFDA) and Health Canada.


Cascara und Koffein

Es gibt viele Missverständnisse und Gerüchte in Bezug auf Cascara und Koffein. Genauso wie die Kaffeebohne ist auch die Kaffeefrucht koffeinhaltig. Der Koffeingehalt von Cascara ist niedriger als der von Roh- oder Röstkaffee. Die Studien, die Panama Varietals im Zuge der Antragstellung auf Zulassung von Cascara als Novel Food in Auftrag gab, zeigen, dass der Koffeingehalt von Arabica Cascara zwischen 0.35 % and 0.64% liegt, wohingegen der des Rohkaffees bei 1% liegt. Obwohl hierzu noch viel erforscht werden muss, besteht eine Korrelation zwischen der Kaffeesorte und dem Koffeingehalt von Cascara, auch wenn die Sorten unter denselben Konditionen angebaut werden.


Die Zukunft von Cascara

Die verschiedenen Kaffeesorten, Anbaugebiete, und Verarbeitungsmethoden produzieren Cascaras mit unterschiedlichen Aromen und Nährstoffen. Cascara ist nicht gleich Cascara. Die Erforschung von Cascara hat gerade eben erst begonnen.

Konsumenten werden immer öfter über Cascara “stolpern”, die als Haupt- und Zusatzprodukt in Getränken, Schokolade, Müsliriegeln, Mehlsubstituten und weiteren Anwendungen zu finden ist, und deren einzigartiges Aroma, sowie funktionale Ernährungsaspekte immer mehr in den Vordergrund gerückt werden.

NEWS

If you are interested in current and exciting news from the coffee world, we are happy to keep you updated with our newsletter. 

I have read and agreed to the Terms of Use and Privacy Policy
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

©2018 BY GOLDKIND